Teil 2 unserer Nähinspiration zu den neuen Sweatstoffen Big Heart & Big Apple. Diese tollen Outfits unserer Probenäherinnen wollen wir euch unbedingt noch zeigen!

Nicole von by Julyini hat für ihre Tochter eine tolle Sweatjacke aus den Big Heart Sweat gezaubert (oben links). Perfekt geeignet für den Ganzjahres-Einsatz. Der Schnitt dazu ist von Rabaukowitsch.

Nina hat sich ihren 25. Raglanpulli aus dem neuen Sweatstoff Big Heart genäht (unten links). Ärmel, Säume und Kragen hat sie mit einem farblich passenden Bündchen versäubert. Den Schnitt byNina gibts bei uns im Shop, genauso wie die Bündchen.

Bei lila&mint gibts ein komplettes Outfit aus den neuen Baumwollsweats. Katharina hat aus den Big Hearts eine tolle Collegejacke genäht. Der Schnitt “Mimo” ist von Milchmonster. Dazu passt wunderbar die Leggings aus unserem dunkelblauen Kombis-Sweat. Als Schnitt hat Katharina unser Freebook byLenchen verwendet, das findet ihr hier.

Baumwollsweat Big Apple / Hellgrau 

Aus dem All-Over-Print Big Apple lassen sich kuschelige Sweatpullis in den unterschiedlichsten Variationen kreierenBei Christina von Christinaablog kamen die Big Apples auf Hellgrau unter die Nadel. Das Ergebnis: ein super gemütlicher und kuscheliger Oversize-Pulli nach dem Schnitt “Megan” von Pattydoo (oben links).

Barbara von Walliba hat für ihre kleine Maus (oben rechts) einen kuscheligen Pulli genäht. Passend dazu gibts aus dem Kombis-Sweat eine gemütliche Jogginghose mit farblich passenden Bündchen. Der Pulli-Schnitt “Lotty” ist von Kibadoo

Auch Sonja von Mama rockt hat den Stoff schon vorab vernäht und ist begeistert. Für ihre mittlerweile große Tochter (unten links) hat sie einen super lässigen Raglan-Pulli genäht. Der Schnitt dazu ist von Kid5.

Anja von Rapantinchen hatte Lust, sich aus dem Sweatstoff Big Apple ein schickes und bequemes Outfit zu nähen, dass sich perfekt an ihren Babybauch anpasst (unten rechts). Bauchfrei ist hier die Lösung! Für den kurzen Pulli, hat sie kurzerhand das Schnittmuster ganz frei selbst kreiert und einfach von einem Raglan-Basic Schnitt den Saum vorne kürzer geschnitten als im Rückteil. Mehr dazu findet ihr hier.