Ich habe mich ja jetzt auch unter die (Anfänger-)Näherinnen begeben und zeige euch hier das erste Teil, das ich für mich selbst genäht habe. Es ist ein Raglan-Shirt von Schnittchen. Den Schnitt fand ich sofort super, da ich extremer Fan von Raglan-Ärmeln bin und diese kurzen abstehenden Ärmel sehr lässig finde. Ich stehe auf simple klassische Schnitte ohne viel Tüdelütt. Abgesehen davon, dass ich auch gar kein Tüdelütt umsetzen könnte... Erstmal war ich etwas überrascht wieviel Papier man für Erwachsene Schnitte braucht - sonst nähe ich ja nur in Größe 98, höchstens mal 'ne 110. Das Kleben und Schneiden finde ich genauso mühsam am Nähen wie das Vorwaschen, oh Graus! Auf jeden Fall war der Schnitt super einfach zu nähen und ich bin sehr stolz auf mein Endergebnis und trage es tatsächlich! Besonders begeistert war ich, als ich zum ersten Mal den Halsausschnitt mit so einem Streifen versäubert habe. Leider habe ich die Naht an die vordere Mitte gesetzt, aber ein Glück lag der Stoff so im Muster, dass man den Fehler kaum sieht. Hier also ein paar Tragebilder - natürlich mit Babydeko, das schmückt ungemein ;-) Baby trägt ein T-Shirt nach Schnitt von Pattydoo, natürlich auch von mir genäht. (Baby ist übrigens 2. Ich weiß.)



Stoff: byGraziela für Swafing Klee Jersey, hier zu finden.

Schnitt Nina: Schnittchen, hier zu finden.

Schnitt Baby/Kind: Pattydoo, hier zu finden.

PS. Was ich nächstes Mal ändern würde: Beim Schnitt von mir würde ich den Ausschnitt minimal größer machen, finde ihn etwas eng (kann  an mir liegen, dass ich den zu eng gemacht habe und nicht am Schnitt) und natürlich den Ausschnitt-Streifen richtig herum annähen, mit Naht hinten oder an der Seite. Auch finde ich das T-Shirt grosszügig geschnitten und würde vielleicht eine Größe kleiner nähen (38 anstatt 40).