Graziela Preiser in der Hamburger Morgenpost, 21.01.2013